Richtervorstellung

Michael Gruber (CH) – Flat Coated Retriever

Ich war als Kind mit einem Dackel aufgewachsen und führte schon damals an meinen freien Nachmittagen sämtliche Hunde der Nachbarschaft zu Spaziergängen aus…

1986 bekam ich einen Golden Retriever aus der bekannten Schweizer Zucht „Vimy“ der verstorbenen Geo Wettstein. Knapp zwei Jahre später „entdeckte“ ich den Flatcoat, eine damals eher unbekannte und seltene Rasse in der Schweiz. Im August 1991 bekam ich meinen ersten eigenen Flatcoat-Welpen aus Mrs Sarah Whittakers Zwinger Bramatha. Mit ihm begann die Begeisterung, Hunde auszustellen.

1994 hatte ich meinen ersten eigenen Wurf unter dem Affix „Plainfire’s“. Heute (2018) züchten wir (meine Tochter Dominique und ich) in der 7. Generation. Wir sind stolz, unsere Hunde in der Schweiz und anderen europäischen Ländern zu zeigen. Es gibt zwischenzeitlich mehr als 20 Plainfire’s-Champions, und mehrere Plainfire’s Schweizer Jahres Top und Opposite Sex Winner. Die meisten unserer Hunde stammen ursprünglich aus schottischen und/oder skandinavische Linien. Die Qualität einiger dieser Hunde hat diejenige in unserem Land deutlich verbessert. Ich bin seit über 25 Jahres Mitglied im Retriever-Club Schweiz.

Ich war Vorsitzender der Ausstellungskommission von 1996 bis 2000, und seit 2016 bin ich Präsident des Retriever Clubs Schweiz.

Seit 2016 bin ich schließlich als Formwertrichter für alle sechs Retrieverrassen tätig. Ich fühle mich sehr geehrt, als Richter bei Ihnen eingeladen worden zu sein und das Privileg zu haben, „meine eigene Rasse“ vor Ort zu beurteilen. Herzlichen Dank an Carolin Blank und ihr Team, ich freue mich auf einen interessanten Tag bei Ihnen.

_____________________________________________________________________________
 

 

Birgit Pfeifer (D) – Golden Retriever

Seit nunmehr gut 15 Jahren halten wir Flatcoated Retriever und sind von allen Retriever, besonders aber von dieser Rasse, ihrer Schönheit, Lebensfreude und Vielseitigkeit fasziniert. Mit unserer ersten Hündin aus FCI-Zucht, Splashing Waters Fancy Fairy, taten wir einen Glücksgriff. Es war uns vergönnt, mit ihr zahlreiche Prüfungen in verschiedensten Sportarten (Dummy, Agility) und Sparten (Jagd, Rettungshundearbeit) bis hin zum Französischen Fieldtrial-Champion a la Francaise erfolgreich abzulegen. Zudem war sie auch im Schauwesen mit über 15 Champion-Titeln sicherlich ein Ausnahmehund; noch im fortgeschrittenen Alter liebte sie es, im Ring zu stehen, wurde noch mit 9 Jahren und 10 Monaten Clubsieger mit Arbeitsprüfung und erhielt 2010 zum dritten Mal in Folge die Auszeichung „Best Veteran in Show“ auf der Clubschau! Unsere Fancy war die Stammhündin unserer Zucht und zeigte uns, was „Dual Purpose“ bedeuten kann; eine Zuchtphilosophie, die wir in der Vergangenheit und Gegenwart – mal mehr, mal weniger erfolgreich – in unserer Zucht umzusetzen versuchen. Zur Zeit besitzen wir leider „nur“ 4 Hunde im Alter von 2 Jahren bis gut 7 Jahren, die allesamt im Showring stehen; selbstverständlich werden bzw. wurden sie auch alle auf Prüfungen, angefangen von der Begleithundeprüfung bis hin zur hochwertigen Jagd-Prüfung geführt.

Ich freue mich sehr auf das Richten und bedanke mich herzlich für die Einladung!

 

_____________________________________________________________________________


Rosemarie Wild (CH) – Labrador & Varietäten

Liebe Retrieverfreunde,

Ganz herzlichen Dank für Ihre freundliche Einladung am „Fränkischen Retrievertag 2018“ am 1. Juli 2018 auf Schloss Thurn richten zu dürfen. Ich freue mich sehr auf diesen Anlass!

In einer Jägerfamilie aufgewachsen, waren immer mehre Hunde zugegen (Deutsch Kurzhaar, English Setter, Jagdterrier und Luzerner Niederlaufhunde), soweit ich mich zurück erinnern kann.

Mein erster eigener Hund war eine Deutsch Kurzhaarhündin, die mir und meinen damals noch kleinen Kindern eine treue Begleiterin war. 1976 kam dann die erste Labradorhündin in meine Familie. Seit damals begleitet mich diese Rasse und 1979 entstand meine Labradorzucht »TOOPINES«, wobei die 10. Generation einer direkten Hündinnen-Linie im Moment mit mir lebt.

 

Meine Schönheitsrichtertätigkeit begann 1988 mit den sechs Retrieverrassen. 1992 folgten alle Spanielrassen und seit 1996 die ganze FCI Gruppe 8. Es folgten dann weitere Rassen wie Scottish Terrier, Bullmastiff, Basoi, Sloughi und Afghane und seit 2007 dann die FCI Gruppe 10.

Als Ausstellungsrichterin darf ich auf intensive, wunderbare Zeit zurückschauen, die mir in ganz Europa und Australien facettenreiche Begegnungen mit passionierten Ausstellern und Züchtern mit ihren tollen, liebenswerten Hunden verschiedensten Couleurs beschert hat und mein Herz für Hunde jeweils höher schlagen liessen. Herzlichen Dank dafür!